Lebenslauf von Prof. Dr. Michael Philippsen

imageOrdinarius
Sprechstunde:
    Montag 12:00 - 13:00, Raum 05.139, bitte vorher per EMail anmelden

Beruflicher Werdegang

04/02 - heute Universitätsprofessor (W3), Inhaber des Lehrstuhls für Programmiersysteme (Informatik 2) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
06/10 abgelehnter Ruf auf die Universitätsprofessor (W3) für Parallele und Verteilte Architekturen der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
01/98 - 03/02 Abteilungsleiter Bereich Softwaretechnik/Authorized Java Center am FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe
09/95 - 09/01 Hochschulassistent (C1) am IPD, Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation, Lehrstuhl Prof. Tichy, am KIT, Karlsruher Institut für Technologie
09/94 - 08/95 Post-Doc am ICSI (International Computer Science Institute) an der Universität von Berkeley, Kalifornien
02/90 - 08/94 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (BAT IIa) am IPD, Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation, Lehrstuhl Prof. Tichy, am KIT, Karlsruher Institut für Technologie

Ausbildung

07/01 Habilitation in Informatik an KIT, Karlsruher Institut für Technologie, Thema: Leistungsaspekte Paralleler Objektorientierter Programmiersprachen.
11/93 Promotion in Informatik: Dr. rer. nat. (mit Auszeichnung), am KIT, Karlsruher Institut für Technologie, Thema: Optimierungstechniken zur Übersetzung paralleler Programmiersprachen; Gutachter: Prof. Dr. Walter F. Tichy und Prof. Dr. G. Goos
WS 85/86 - 89/90 Diplomstudium der Informatik, Nebenfach Wirtschaftsingenieurwesen, am KIT, Karlsruher Institut für Technologie
01/90 Diplom (sehr gut)
08/89 - 12/89 Diplomarbeit am Europäischen Zentrum für Netzwerkforschung (ENC) der IBM Deutschland GmbH in Heidelberg; Thema: Replikation für ein verteiltes Dateisystem in heterogenen Netzen; Gutachter: Dr. Ulf Hollberg (IBM) und Prof. Dr. G. Krüger (Institut für Telematik)
01/89 - 03/89 Studienarbeit am Institut für Telematik; Thema: Klassifikation von Konsistenzprotokollen für Dateireplikation in verteilten Systemen; Gutachter: Dr. Cora Förster und Prof. Dr. G. Krüger
04/88 - 07/88 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation, Lehrstuhl von Prof. Tichy, Tutor für Informatik IV
04/88 - 12/88 Wissenschaftliche Hilfskraft am FZI Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe, Verteilte relationale Datenbanken, Projekt Kardamom, Leitung Prof. Dr. P. Lockemann
10/87 Vordiplom (gut)
05/85 Allgemeine Hochschulreife (1.6, Jahrgangsdritter)
08/76 - 05/85 Theodor-Heuss-Gymnasium, Essen-Kettwig
08/72 - 06/76 Schmachtenbergschule, Kettwig

Preise/Auszeichnungen/Nominierungen

2014 von der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und ihrer Fachschaft Informatik nominiert für den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre des Stifterverbands und der Hochschulrektorenkonferenz

Auslandserfahrung

05/15 - 16/15 ICSI (International Computer Science Institute) an der Universität von Berkeley, Kalifornien
12/10 & 03/11 Microsoft Research, Research in Software Engineering (RiSE) Group, Redmond, WA
09/94 - 08/95 ICSI (International Computer Science Institute) an der Universität von Berkeley, Kalifornien
02/96 - 04/96 weiterer Forschungsaufenthalt am ICSI
02/92 - 03/92 Forschungsaufenthalt bei INRIA (Institut National de Recherche en Informatique et en Automatique), Sophia Antipolis, Frankreich
02/91 - 03/91 weiterer Forschungsaufenthalt bei INRIA, Frankreich
02/90 - heute Unzählige Auslandsreisen zu internationalen wissenschaftlichen Konferenzen mit eigenen Vorträgen

Consulting

04/91 - heute Selbständige Organisations- und Unternehmensberatung sowie Gutachten für diverse Auftraggeber aus Industrie und Handel
10/99 - 01/13 Konzeption, Erstellung und Weiterentwicklung eines anwendungsspezifischen Content-Management-Systems für die ISO Arzneimittel GmbH & Co. KG
12/95 - 12/97 Konzeption und Realisierung einer Java-Erweiterung für skalierbare Internet-Umgebungen, auch für elektronischen Handel. Im Auftrag von Electric Communities, Kalifornien
01/96 - 05/96 Konzeption einer Anwendung im Bereich des elektronischen Handels für die Mercedes-Benz Lease & Finanz GmbH (jetzt Mercedes-Benz-Bank AG)
07/85 - 03/91 Werkstudent der Stinnes Organisationsberatung GmbH, vielfältige Aufgaben in diversen Konzernbereichen der Stinnes AG (jetzt DB Schenker AG) und der Veba AG (jetzt E.ON AG)
01/84 - 12/86 Freier Mitarbeiter der Hauptverwaltung der Horten AG (jetzt Karstadt AG) in den Bereichen Systemanalyse und Software-Erstellung
07/84 - 08/84 Werkstudent der Brenntag Mineralöl GmbH, Analyse und Blackboxtest eines fremdbezogenen Warenwirtschaftssystems
watermark seal