Software-Entwicklung nach ISO9001

Lecturers:Hindel, B.
Coverage:2 SWS
Prerequisites:

Scheinerwerb: Teilnahme am Beispiel-Projekt

Dates & location:
Topics:

Im Entwicklungs-, Produktions- und Dienstleistungsbereich vollzieht sich zur Zeit ein Wandel weg von der Qualitätssicherung hin zum präventiven Qualitätsmanagement. Gerade die Softwaretechnik, die immer häufiger die Verantwortung für die Beherrschung komplexer Systeme übernehmen muß, kann in Zukunft auf ein Qualitätsmanagement, das den gesamten Software-Life-Cycle umspannt, nicht mehr verzichten.

Traditionell wurden bisher unter dem Begriff Qualitätssicherung das produktorientierte Prüfen und Messen verstanden. Erst in den 80iger Jahren entwickelte sich ein neues Verständnis von Qualitätssicherung, was heute allgemein mit Qualitätsmanagement bezeichnet wird. Auf der Basis der ISO 9000 trat die Qualität des Prozesses und der Organisation in den Vordergrund, für die eine Zertifizierung erlangt werden kann.

Diese Zertifizierung nach ISO 9000ff ist in vielen Branchen der Wirtschaft heutzutage schon selbstverständlich, wird jedoch von Branche zu Branche unterschiedlich eingeschätzt. Auch in der Softwareindustrie wird erkannt, daß sich die Philosophie, die Verfahren und Techniken des modernen Qualitätsmanagements von anderen Bereichen auf den Bereich der Softwareentwicklung übertragen lassen und die traditionelle Qualitätssicherung des Prüfen und Testens von Software sowie die Anwendung von Verfahren des Software Engineering wesentlich ergänzen.

Die steigenden funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen an Software erfordern Maßnahmen in der Software-Entwicklung, die über die normalen Methoden des Software Engineering hinausgehen. Diese Vorlesung stellt einen Maßnahmenkatalog vor, der sich an der Einführung und Pflege von Qualitätsmanagementsystemen nach ISO9001 orientiert.

Gliederung der Vorlesung:

  • Organisatorische Maßnahmen (Phasenplan, Projektplan, etc.)
  • Administrative Maßnahmen (Lenkung der Dokumente, Konfigurationsmanagement, etc.)
  • Konstruktive Maßnahmen (Design Paradigmen, formale Methoden, pragmatische Methoden,etc.)
  • Analytische Maßnahmen (Review-Techniken, statische Analyse, Testverfahren, etc.)
  • ISO9001 Anforderungen
  • Das Capability Maturity Modell der CMU
  • TQM (Total Quality Management)

An einem Beispiel-Projekt, das die Vorlesung begleitet, werden exemplarisch die vorgestellten Maßnahmen eingeübt und diskutiert.

watermark seal