Programmieren mit Graphen

Lecturers:Fischer, I.
Prerequisites:

Anmeldung: ab sofort, Rm. 4.130, idfische@immd2

Topics:

Graphen sind ein häufig verwendetes Mittel zur Spezifikation und Modellierung in verschiedensten Bereichen. Beispiele sind Petri-Netze, semantische Netze, Flußdiagramme, etc. Auch die Transformation von Graphen ist ein gut untersuchtes Gebiet. Inhalt dieses Hauptseminares ist es, auf Graphen und Graphtransformationen basierende Programmiersprachen vorzustellen und ihre Anwendbarkeit zu untersuchen.

Das Seminar gliedert sich in zwei Teile. Zum einen sollen existierende Systeme zur Programmierung mit Graphen sowie die darunterliegenden theoretischen Konzepte vorgestellt werden. Dazu gehören Programme wie Progres, AGG, Dactl, Plexus, DiaGen.

Im praktischen Teil sollen mit Hilfe der Programmierumgebung Progres Beispiele entwickelt werden, an Hand derer die Anwendbarkeit solcher Programmierparadigmen überprüft werden kann.
Die Programmierung kann folgende Themengebiete umfassen (weitere Vorschläge werden gerne angenommen):

  • Neuronale Netze
  • Petri-Netze
  • Aktorsysteme
  • Tree Adjoining Grammars
watermark seal